Schmuck trifft Extravaganz

Schmuck trifft Extravaganz Das Label „un-wearable“ spielt mit Materialien und 3D-Formen. Dass Schmuck nicht gleich Schmuck ist, wird offensichtlich, wenn man sich Güzin-Deveci Gröhs’ Kollektionen widmet. Dabei war ihr anfangs gar nicht bewusst, dass diese Kunstform fortan ein Bestandteil ihres Lebens sein würde. „Kreativ war ich schon immer. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie alles begonnen hat“, bemerkt die 51-Jährige

Schmuck trifft Extravaganz2020-08-05T10:29:53+02:00

Tradition trifft auf Moderne

Tradition trifft auf Moderne Hochwertiges Material und recyceltes Metall: Das junge Label „Lena Kris“ schafft einzigartige Schmuckstücke von Hand. „Ich wollte schon immer etwas Kreatives machen“,  erzählt Lena Grabher.  Das merkt man auch, denn die gelernte Goldschmiedin geht in ihrer Arbeit regelrecht auf. Unter dem Namen „Lena Kris“ kreiert die Leopoldstädterin einzigartigen Schmuck von Hand. Angetrieben von dem Drang, etwas Neues zu entdecken und

Tradition trifft auf Moderne2020-08-05T10:29:43+02:00

Ein Hauch Palais auf der Haut

Ein Hauch Palais auf der Haut Alte Techniken, moderner Touch: Stefanie Derhaschnig von „Obizzi" kreiert Schmuckstücke mit Geschichte. Inmitten der verzweigten Gassen der Wiener Altstadt liegt das Palais Obizzi. Ein Stück Wiener Tradition gekoppelt mit der Moderne. Denn im Erdgeschoß befindet sich die gleichnamige Goldschmiede von Stefanie Derhaschnig. „Ich bin keine, die nach Trends geht", sagt sie. Ihre

Ein Hauch Palais auf der Haut2018-10-12T10:13:18+02:00

Ganz Wien wird zum Schmuckstück

Ganz Wien wird zum Schmuckstück Von experimentell bis traditionell: Sechs Tage lang steht unsere Stadt ganz im Zeichen edler Geschmeide. Schick, schick: Bei den Wiener Schmucktagen vom 6. bis 11. November zeigen rund 160 österreichische und internationale Kreative ihre aktuellen Kollektionen. Heuer spannt sich der Bogen von Upcycling- und Recycling-Designs über Papier-, Porzellan- und Hornschmuck bis hin zu Skulpturen, Videos und Performances. Angesprochen werden dabei

Ganz Wien wird zum Schmuckstück2018-10-12T10:13:27+02:00

Klotzen, nur nicht kleckern

Klotzen, nur nicht kleckern Power, Mut und Weiblichkeit: Das will Hietzingerin Mirella Czapka mit ihren auffälligen Schmuck-Unikaten vermitteln. Statement-Schmuck, der die „unvergleichliche Power“ der Frau hervorhebt und den großen Auftritt sichert. So beschreibt Mirella Czapka, Gründerin der Schmuckmarke „Mirella“, ihre Accessoires. In ihrem Sortiment finden sich Ohrringe, Armbänder, Halsketten sowie Taschenanhänger. Dabei ist Auffallen garantiert: strahlende Farben, kleine und große Perlen, aufgepeppt mit glitzernden Swarovski-Kristallen. Cloud Dancer

Klotzen, nur nicht kleckern2018-08-06T16:08:31+02:00
Nach oben