So schön kann Nachhaltigkeit sein

Slow fashion, fair production, local economy – unter diesem Motto produziert das Junglabel Saborka zeitlose und vielfältige Accessoires für Frauen jeden Alters.

Das Sortiment von Saborka umfasst elegante Rucksäcke, Taschen, Reisepasshüllen, Geldbörsen und jede Menge Accessoires.  Das Besondere: Die neue Earth Collection des jungen Wiener Labels besteht komplett aus natürlichen Materialien. Designerin Sabrina Satzinger kombiniert dazu Baumwolle, Leinen, Holz und Piñatex – ein veganes Leder, hergestellt aus den Fasern von Ananasblättern. Saborka zeigt auf schöne Art, dass faire Produktion und gutes Design zueinander passen.

Saborka ist Satzingers Spitzname, der auf die russischen Wurzeln der 27-jährigen Wienerin anspielt. Nach ihrer Ausbildung an der Kunst- und Modeschule in der Herbststraße begann sie mit dem Entwerfen und Nähen von Rucksäcken. „Ich hatte selbst Rückenprobleme, weil ich meine Tasche immer so vollgestopft hab“, sagt Satzinger lachend. Bis heute hat sie mehrere Kollektionen entworfen, die vom Tropical Print auf dem Mutter-Kind-Pass bis hin zum klassischen, schwarzen Rucksack eine große Auswahl für ihre Kundinnen bieten.

Alles aus einer Hand

Die Jungdesignerin macht jeden Handgriff selbst – nur das Lasern des Markenlogos hat sie nach Graz ausgelagert. „Wenn man mit jemandem bei Saborka kommuniziert, dann bin das immer ich“, so Satzinger. „So bin ich hautnah an der Produktion dran und will das auch in Zukunft bleiben.“ Prototypen testet die Designerin immer selbst oder gibt diese an Freundinnen weiter. Ein besonderes Augenmerk richtet sie auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte. „Meine Kundinnen sollen die Produkte ewig tragen können“, erklärt Satzinger. Besonders an der Herstellung der Accessoires ist auch das neue Material Piñatex von der Firma Ananas Anam. Der Werkstoff wird aus den Fasern von Ananasblättern hergestellt und ist somit eine natürliche Alternative zu Leder oder Kunstleder. „Es fühlt sich einfach gut an, wenn man mit einem Material arbeitet, das nachhaltig ist”, so Satzinger. Preislich bewegen sich die Produkte von Saborka zwischen 18 Euro für einen Schlüsselanhänger und 99 Euro für diverse Taschen. Der teuerste Rucksack ist für 210 Euro zu haben.

Text: Lea Weinberg
Fotos: Bekki Hoffmann

auf einen blick
Pop-up-Store: AA-Collected
Theobaldgasse 20
1060 Wien
www.saborka.at