Nomaden des guten Geschmacks

Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis eroberten die Wiener Spitzengastronomie in Rekordzeit. Jetzt starten sie als „Kochnomaden” durch.

Für viele ist es der große Traum, Chefkoch in einem Gourmettempel zu werden. Zwei, die es geschafft haben, sind Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis. Mit nur 25 Jahren waren die beiden Küchenchefs im Blue Mustard in der Innenstadt und erkochten sich dort einen „Michelin-Stern”. „Die Zeit dort war toll und wir konnten viele Erfolge feiern“, erzählt Haumer. Doch gereicht hat ihnen dies auf Dauer nicht. Im März haben sie das Lokal verlassen.

Nun starten die beiden, die sowohl beruflich als auch privat ein Paar sind, mit einem neuen Pilotprojekt durch. Als „Kochnomaden“ kann man die Kochtalente für private Partys sowie Branchen- und Firmenevents buchen. Die Zahl der Gäste spielt dabei keine Rolle. „Wir kochen auch für 300 Personen. Das wird etwas schwieriger, aber es geht“, lacht Haumer. Die Menüs werden für jeden Kunden eigens zusammengestellt und tragen die persönliche Handschrift der Kochnomaden.

Handwerk mit Liebe zum Detail

Aber nicht nur als Mietköche kann man Gruber-Kalteis und Haumer buchen. Seit Kurzem kocht das Paar für drei Tage im Monat im Landstraßer Andante auf.  „Es ist ein Pop-up-Konzept namens Momentum”, erklärt Anna Haumer. An zwei Abenden gibt es ein Sechs-Gänge-Dinner mit wahlweise Saft- oder Weinbegleitung. Am dritten Tag steht ein Brunch am Programm. Auf die Teller kommt, worauf die beiden Lust haben. „Wir achten sehr auf Nachhaltigkeit und saisonale Produkte. In erster Linie steht für uns aber das Handwerk im Vordergrund”, so Haumer.

Dass das Paar es ernst meint mit seinem Faible für Handwerkskunst auch fernab der Küche, zeigt sich spätestens bei den Tellern. „Beim letzten ,Momentum’ haben wir uns auf das Töpferhandwerk fokussiert”, erzählt Haumer. Die Teller eines jeden Gangs  wurden von einem anderen Keramiker hergestellt. Die Teller eines Ganges kamen sogar von den Kochnomaden selbst. Dafür haben sie eigens einen Töpferkurs besucht. „Es ist total cool, wenn man seine eigenen Teller in der Hand hat und dann noch mit seinem eigenen Essen darauf. Es ist wie ein Kreis, der sich schließt”, so die 25-Jährige.

Das Power Couple ist aber nicht nur in der Küche auf einer Wellenlänge. Privat sind sie seit mehr als dreieinhalb Jahren ein Paar. Gefunkt hat es – wie sollte es anders sein – in der Küche. Genauer gesagt im Landhaus Bacher in der Wachau. Neben ihrer Eventreihe „Momentum” haben beide ein weiteres Standbein. Während Gruber-Kalteis Fleisch von Milchkühen vertreibt, studiert Haumer Personalmanagement an der FH Wien.

Text: Barbara Schuster
Fotos: Alexander Zhan/SONDER

auf einen blick
Kochnomaden
www.kochnomaden.com
Nächster Termin des Momentum im Andante:
31. Oktober bis 2. November