Kein Tamtam um Fashion

Vom Blog bis zum Schnittmuster: Lisa Janko-Grasslober gibt Anleitung zum Selbernähen von T-Shirt, Pulli und Co.

Am Anfang ihres Labels „Fashiontamtam” stand bei Lisa Janko-Grasslober die Leidenschaft, über Mode zu schreiben. So startete sie als Mode-Bloggerin im Internet. Doch was ist ein Blog-Artikel ohne Fotos? Also veröffentlichte sie dazu auch Bilder ihrer selbstgenähten Stücke.

Mit den darauffolgenden Reaktionen hat die gebürtige Steirerin nicht gerechnet: Ihre Follower wollten ihre Stücke genau nachnähen und fragten nach den Schnitten. Also stellte sie die selbstentwickelten Muster online zur Verfügung. „Bis heute wurden meine Schnitte über mehrere tausend Mal online verkauft”, erzählt Janko-Grasslober stolz. Dabei spricht die Designerin nicht nur Profis oder Könner an. Auch Nähanfänger sind unter ihren Fans zu finden. Die Bandbreite reicht vom Teenager bis zum Opa. Wer sich wirklich nicht mit dem Nähen auskennt, der kann bei „Fashiontamtam” auch bei einem Online-Nähkurs mitmachen.

Viele Menschen möchten individuell gestaltete Teile tragen und sich vom Angebot der Industrie lösen”, erklärt sich Janko-Grasslober den Trend der Do-it-yourself”-Mode. Auf Selbstgemachtes wird auch besser achtgegeben, weil man Zeit investiert hat.” Was dabei hilft, ist der Glaube, dass jeder Mensch nähen kann. Man braucht kein Talent dazu”, weiß die Wahl-Favoritnerin. So gibt sie neuestens in ihrem Buch Alles Jersey” Anregungen für nachhaltiges Nähen. Dabei verrät sie auch, wie man mit fünf Basic-Schnittmustern seine komplette Grundausstattung an Kleidungsstücken fertigen kann. Natürlich beantwortet Janko-Grasslober auch die Gretchenfrage für Designer: Weißes T-Shirt geht immer. Das kann super up-gestylt oder einfach schlicht getragen werden.” Das war auch ihr erstes Schnittmuster. www.fashiontamtam.com

Text: Karl Pufler
Fotos: Janko-Grasslober