Die (un)perfekte Zuckerwelt

Sophia Stolz hebt die Kunst des Backens mit ihrem Label „S.Kitchen” auf ein neues Tortenwunder-Level.

Ob tote Mickey Mouse oder ein halber Weisheitszahn: Sophia Stolz’ Kreationen sind verrückte Meisterwerke aus Butter, Zucker und viel Liebe zum Detail. Gearbeitet wird mit nahezu allen Utensilien: von eingeschmolzenen Plastikflaschen, um ein Zeichen gegen die Verschmutzung der Meere zu setzen, bis hin zu Comic-Figuren. Vom derzeit um sich greifenden Perfektionismus, wie er etwa auf Instagram vorgelebt wird, hält Stolz nichts: „Mit meinen Torten möchte ich bewusst einen Gegenpol dazu  setzen – nicht immer der Norm folgen oder dem, was die Gesellschaft vorgibt.”

Bis zu acht Schichten, vier verschiedene Böden und drei verschiedene Cremes haben die Torten von „S.Kitchen”. Bis zu neun Stunden lang steht Stolz dafür in der Küche.

Wer eine der Mega-Mehlspeisen auf www.cakeporntime.com bestellt – ab 140 Euro für eine kleine Torte mit bis zu 15 Portionen ist man dabei –, darf mit einem fix rechnen: dem absoluten Überraschungseffekt. „Am liebsten habe ich es, wenn ich keine Vorgaben bekomme. Ich spreche mit meinen Kunden, verfolge, welchen Stil sie haben und welches Leben sie leben, und dann gehe ich auf Inspirationssuche.”

Text: Andrea Hörtenhuber
Foto: Boulesse

 

2018-08-06T16:19:01+00:00