Bildschöne Rahmen nach Maß

Frischer Look für alte Bilder: Moritz Wohlleb und Bernhard Thalhammer rücken im „Frameshore” jedes Meisterwerk ins richtige Licht.

„We are open” prangt an der Glastür des „Frameshore” in der Theobaldgasse 14, an welcher, wie könnte es anders sein, ein Stück Bilderrahmen als Türgriff dient. Produktionsstätte und Verkaufsraum in einem, „unsere Kunden sollen sehen, wie bei uns gearbeitet wird”, erklären die beiden Besitzer Moritz Wohlleb und Bernhard Thalhammer.

„Wir haben an die 8.000 Rahmungsleisten zur Auswahl, freilich nicht alle im Geschäft, doch Kataloge helfen uns, gemeinsam mit Kunden eine optimale Lösung zu finden”, erzählt Bernhard. Am großen Arbeitstisch, der mitten im Verkaufsraum prangt, wird gemessen, geschnitten, gehämmert und getüftelt. Im „Frameshore” kommen ausschließlich unbedenkliche Rohstoffe zum Einsatz, säurefreie Kleber und Passepartoutkartons sind ein Muss, damit den Kunstwerken ihr konservatorischer Wert erhalten bleibt und die Bilder auch nach Jahren weder vergilben, noch unansehnlich wirken.

So wählt man sein Wunschprodukt, ergänzt es mit Passepartout und edlem Glas, sucht die entsprechende Aufhängung und kann das Bild bereits vor der Produktion in einer Größenschablone betrachten. Ein ausgeklügeltes System, mit dem man schon ab 59 Euro einen maßgefertigten Rahmen in Händen hält. Info: www.frameshore.com

Text: Wolfgang Unger
Fotos: Wolfgang Unger

2018-04-25T15:11:06+00:00