Auf Tuchfühlung gehen

„Postkarten aus der Zukunft” lautet das Motto der aktuellen Foulard-Kollektion von Isabel Kibler, die locker als Kunst durchgeht.

Stylisch, farbenfroh und frech: Die digitalen Bilderwelten, die die Wiener Designerin Isabel Kibler auf ihre Foulards druckt, sind wahre Hingucker. Hier verbindet sich visuelle Kunst mit Accessoire-Design – und das alles tragbar und keineswegs abgehoben.

Inspiriert wurde sie in ihrer aktuellen Kollektion „Postkarten aus der Zukunft” von den Elementen des Universums: Feuer, Erde, Luft, Licht und – perfekt für den Sommer – Wasser. „Das Wechselspiel der Bausteine des Lebens gibt allem, was uns umgibt, seine Form. Und auch wir tragen sie in uns, warum nicht auch an uns?“, so Isabel Kibler. Auf ihren Tüchern aus Seide, Kaschmir, Modal-Stoffen und Eco-Leinen treffen so irdische Landschaften auf antike Symbole, die sich wiederum mit Sternenbildern und Galaxien aus dem Weltraum verbinden. Die jüngste IXK-Linie wurde per Hand mit wasserbasierenden Pflanzenfarben auf ökologisch gefertigten Fairtrade-Stoffen gedruckt – so wird hier auch Nachhaltigkeit groß geschrieben.

Die Leichtigkeit des Sommers

Inspiration findet Kibler nicht nur in der Natur, sondern auch in der der „einfachen, oft schrulligen Schönheit”, die man im Alltag findet. „Inspiration ist überall. Wir müssen unsere Augen und Sinne nur für das öffnen, was uns im Alltag umgibt”, so Kiebler. Wie etwa bei den Tüchern rund ums Thema Luft, die aus einem leichten Mix aus Kaschmir und weichem Modal bestehen: „Design und Material des Tuchs verkörpern die Leichtigkeit warmer Sommertage.” Tipp für die warme Jahreszeit: in die Haare flechten, als Turban tragen, am Strand als Kleid binden oder als Strandtuch verwenden. Die Kollektion – die 100 x 100 cm großen Foulards gibt’s ab 150 Euro – ist exklusiv auf www.ixk-studio.com erhältlich.

Text: Andrea Hörtenhuber
Fotos: IXK